Grün_Stromanbieter - Klimawert

Direkt zum Seiteninhalt
Themenwahl

Reisen

Wohnmobil
E-Mobilität


CO" Bremsen

TIP:   Welches

Elektro-Fahrrad

Autonom Strom
10 Tipps für den Wechsel zu einem grünen Stromanbieter
Der Wechsel zu einem grünen Stromanbieter ist ein einfacher und effektiver Weg, den eigenen CO₂-Fußabdruck zu reduzieren und zu einer nachhaltigeren Energieversorgung beizutragen. Allerdings gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen und es kann schwierig sein, den passenden Anbieter zu finden. Hier sind 10 Tipps, die bei der Suche nach einem grünen Stromanbieter helfen können:

1. Informieren Sie sich über Ihren Stromverbrauch: Bevor Sie den Stromanbieter wechseln, sollten Sie wissen, wie viel Strom Sie im Durchschnitt pro Jahr verbrauchen. Diese Informationen finden Sie in Ihren Stromrechnungen oder können sie beim aktuellen Anbieter erfragen.

2. Vergleichen Sie die Angebote: Es lohnt sich, verschiedene Anbieter und Tarife zu vergleichen, um das beste Angebot für Ihre Bedürfnisse zu finden. Es gibt mittlerweile viele Vergleichsportale im Internet, auf denen Sie die verschiedenen Tarife miteinander vergleichen können. Achten Sie dabei nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Herkunft des Stroms und die Vertragsbedingungen.

3. Wählen Sie einen Anbieter mit Ökostrom: Wenn Sie wirklich grünen Strom haben möchten, sollten Sie sicherstellen, dass der Anbieter tatsächlich Ökostrom anbietet. Manche Anbieter beziehen ihren Strom zwar von erneuerbaren Energiequellen, mischen ihn aber mit Strom aus fossilen Brennstoffen. Achten Sie daher darauf, dass der Anbieter den Strom zu 100 % aus erneuerbaren Energien bezieht.

4. Prüfen Sie die Zertifizierung: Es gibt verschiedene Zertifikate, die den Anteil von Ökostrom anzeigen. Ein bekanntes Zertifikat ist das grüner Stromlabel. Es gibt auch Anbieter, die sich freiwillig an strengere Standards halten, zum Beispiel das Ökostromlabel der Initiative "kein Atomstrom". Prüfen Sie, ob der Anbieter eines dieser Zertifikate hat, um sicherzustellen, dass der Strom tatsächlich grün ist.

5. Berücksichtigen Sie die Lieferbedingungen: Manche Anbieter liefern Ökostrom nur in bestimmten Regionen oder zu bestimmten Zeiten. Stellen Sie sicher, dass der Anbieter auch in Ihrer Region liefern kann und dass die Lieferbedingungen für Sie akzeptabel sind.

6. Überprüfen Sie die Vertragsbedingungen: Achten Sie darauf, dass die Vertragsbedingungen fair und transparent sind. Prüfen Sie, ob es Klauseln gibt, die Ihnen unangenehm sind, zum Beispiel hohe Kündigungsfristen oder Gebühren für Sonderleistungen.

7. Berücksichtigen Sie den Kundenservice: Es ist wichtig, dass der Anbieter einen guten Kundenservice hat, falls Sie Fragen oder Probleme haben. Prüfen Sie, ob der Anbieter eine Hotline oder ein Kontaktformular hat und wie schnell sie auf Anfragen reagieren.

8. Vergleichen Sie die Preise: Vergleichen Sie die Preise verschiedener Anbieter, um das beste Angebot zu finden. Beachten Sie jedoch, dass der Preis nicht das einzige Kriterium sein sollte. Berücksichtigen Sie auch die Herkunft des Stroms und die Vertragsbedingungen.

9. Wechseln Sie zu einem Anbieter mit fairen Preisen: Es gibt Anbieter, die besonders günstige Preise anbieten, indem sie Billigstrom aus fossilen Brennstoffen verkaufen. Diese Anbieter tragen jedoch nicht zu einer nachhaltigen Energieversorgung bei. Wählen Sie stattdessen einen Anbieter, der faire Preise für grünen Strom anbietet.

10. Berücksichtigen Sie die Zukunft: Denken Sie daran, dass Sie den Stromanbieter möglicherweise für einen längeren Zeitraum wählen. Bedenken Sie daher auch, wie sich der Anbieter in Zukunft entwickeln wird und ob er zu Ihren Nachhaltigkeitszielen passt.

Insgesamt ist der Wechsel zu einem grünen Stromanbieter eine gute Möglichkeit, den eigenen CO₂-Fußabdruck zu reduzieren und zu einer nachhaltigeren Energieversorgung beizutragen. Indem Sie sich informieren, vergleichen und die richtigen Fragen stellen, können Sie den passenden Anbieter für Ihre Bedürfnisse finden.
Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/24949/
K l i m a   -   P l u s   V o r s c h a u

Mit besonders einfach zu bedienenden Smartphones können Seniorinnen alle Vorteile der mobilen Kommunkation nutzen. Foto: djd/emporia Telecom/YakobchukOlena - Stock.adobe.com

In allen Technologien zur Energiewende - auch in der Elektromobilität - spielt Kupfer eine Schlüsselrolle.
Foto: djd/Deutsches Kupferinstitut/shutterstock
Zurück zum Seiteninhalt