Alpen-Perlen - Klimawert

Direkt zum Seiteninhalt
Themenwahl

Reisen

Wohnmobil
E-Mobilität


CO" Bremsen

TIP:   Welches

Elektro-Fahrrad

Autonom Strom
Weißes Gold und grüne Strände


Alpine Pearls: Klimafreundlicher Familienurlaub in der Natur - mit Fun-Faktor

(djd). Die Alpen sind ein ideales Urlaubsziel für aktive und entdeckungsfreudige Familien. In den vielfältigen Berglandschaften, rund um die kleinen und großen Seen und an den teilweise noch ursprünglichen Wildflüssen warten abwechslungsreiche Naturerlebnisse und viele besondere Schätze. Die 19 Mitgliedsorte der Alpine Pearls haben sich zudem nachhaltigen und klimafreundlichen Tourismus auf die Fahnen geschrieben und sind alle bequem auch ohne Auto erreichbar. Eine der naheliegendsten "Perlen" ist das oberbayerische Bad Reichenhall. Themenwege wie der SalzAlpenSteig oder der Soleleitungsweg führen auf die Spuren des weißen Goldes und zu erfrischenden Gebirgsseen. Für umweltverträgliche Mobilität vor Ort sorgen Verleihstationen für E-Bikes und andere Fahrräder, Shuttleservices sowie die Gratis-Benutzung des ÖPNV.



Naturerlebnis mit Fun-Faktor – Kajaktouren für die ganze Familie im slowenischen Bohinj.  Foto: djd/Alpine Pearls/Turizem Bohinj
Wasserfall oder Green Beach

Bohinj im slowenischen Triglav Nationalpark verspricht dagegen Naturerlebnisse aus der Wasserperspektive. Die türkisgrünen Wildflüsse und wildromantischen Schluchten lassen sich am besten per Kanu oder Kajak, beim Rafting oder Canyoning entdecken. Und auch in dieser Gegend kann das eigene Auto getrost stehen bleiben, denn attraktive Mobilitätsangebote wie der Hop-on-Hop-off-Bus fahren sogar auf die Hochebene von Pokljuka und zu den spektakulären Savica-Wasserfällen. Noch mehr Entschleunigung finden Urlauber an den klaren Seen der Region. Sie gleiten in einem der traditionellen Holzboote über den Bleder See oder entspannen im öffentlichen Strandbad. Das Areal mit zwei Wasserrutschen liegt spektakulär direkt unter der auf einer steilen Felskuppe thronenden mittelalterlichen Burg und wurde mit dem slowenischen "Green Beach"-Zertifikat ausgezeichnet.

Das oberösterreichische Hinterstoder ist idealer Stützpunkt für Naturerlebnisse im Toten Gebirge.
Foto: djd/Alpine Pearls/TVB Pyhrn-Priel/Daniel Hinterramskogle

1. Ganzheitlich gesund bleiben

Wer die Gesundheit von Körper, Geist und Seele bewahren möchte, sollte einen Aufenthalt in Bad Bocklet in Erwägung ziehen. In dem bayerischen Staatsbad spielen Wasser, Moor und das wohltuende Klima Schlüsselrollen bei den Anwendungen. Informationen zu den regionalen Heilmitteln gibt es unter badbocklet.de. In jüngster Zeit hat sich das Heilbad auf ganzheitliche Behandlungen spezialisiert. Modern interpretierte Kneipp-Therapien gehören ebenso dazu wie spirituelle Kontemplation und authentisches therapeutisches Ayurveda.



Auch ohne Auto mobil: In den Orten der Alpine Pearls stehen Verleihstationen für E-Bikes und andere umweltfreundliche Vehikel zur Verfügung.   Foto: djd/Alpine Pearls/Dietmar Denger
Alpakawandern und Höhlentour

Im rund 60 Kilometer entfernten Perlenort Werfenweng im Salzburger Tennengebirge wartet zudem eine Flotte an (E-)Fahrzeugen mit Fun-Faktor. Entschleunigungstipp: Mit einem tiefenentspannten Alpaka als Begleiter wird Wandern rund um Werfenweng zu einem garantiert unvergesslichen Erlebnis. Stressfrei und ohne Stau geht es per Bahn auch ins oberösterreichische Hinterstoder.

Der Soleleitungsweg bei Bad Reichenhall führt auch zum Thumsee mit seinem klaren Wasser.   Foto: djd/Alpine Pearls/Dietmar Denger



Mit jeder Menge Fun-Fahrzeugen sorgt Werfenweng für die Extraportion Spaß im Urlaub. So lässt sich die Gegend aus einem ganz anderen Blickwinkel erkunden. Foto: djd/Alpine Pearls/Christian Schartner



Das Schwimmbad von Bled, ausgezeichnet mit dem slowenischen "Green Beach"-Zertifikat, liegt der mittelalterlichen Burganlage zu Füßen.  Foto: djd/Alpine Pearls/Jost Gantar/Velika



Entschleunigung auf dem Wasser: gemütlich zur Insel im Bleder See schippern.  Foto: djd/Alpine Pearls/Jost Gantar/Velika


Das Alpineum bietet Infos über die Arbeit der Holzknechte, die alpinistische Erschließungsgeschichte des Toten Gebirges und die Entwicklung des Skilaufs.  Foto: djd/Alpine Pearls/TVB Pyhrn-Priel


Zwischen Warscheneck und dem Toten Gebirge kommen Aktivurlauber auf Wanderwegen, Bergpfaden und im Hochseilgarten hoch hinaus, aber auch tief hinein in die Unterwelt der Kalkalpen, etwa bei einer geführten Höhlentour durch die naturbelassene Kreidelucke. Nicht weniger spannend, aber in jedem Fall trockener ist ein Besuch des Alpineums, das beim "Museum of the Year Award 2000" zu einem der besten Ausstellungshäuser Europas gekürt wurde. Unter www.alpine-pearls.com finden Interessierte ausführliche Informationen zu allen Destinationen und zu ausgewählten Gastgebern.

Zurück zum Seiteninhalt