Ellwangen - Klimawert

Direkt zum Seiteninhalt
Themenwahl

Reisen

Wohnmobil
E-Mobilität


CO" Bremsen

TIP:   Welches

Elektro-Fahrrad

Autonom Strom
Camping: Reiseziele & Tipps
Wohnmobil-Urlaub in Ellwangen

Eine Besichtigung des Ellwanger Schlosses ist ein Muss für jedes Urlaubsprogramm. Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay
5 Urlaubstipps mit dem Wohnmobil

Schlösser besichtigen, in Seen baden, Kunst erleben und Radtouren unternehmen: Ein Wohnmobil-Urlaub in Ellwangen hält viele Highlights bereit.

(djd). Ob zu zweit oder mit der ganzen Familie: Wohnmobil-Urlaub ist beliebt und für viele Urlauber längst zu einer Alternative zum Hotel oder zur Ferienwohnung geworden. Städte und Ferienregionen haben sich auf diesen Trend eingestellt. In und um Ellwangen an der Jagst etwa finden Urlauber zahlreiche attraktive Wohnmobilstellplätze. Die charmante Stadt und die landschaftlich reizvolle Region laden zu kurzweiligen Entdeckungstouren ein. Hier finden Sie fünf ausgewählte Tipps für den Urlaub.


1.) Schwäbische Schlössertour

Eine Besichtigung des Ellwanger Schlosses ist ein Muss für jedes Urlaubsprogramm. Die prächtige Renaissance-Anlage thront majestätisch über der Stadt und beherbergt ein Museum mit wertvollen Schrezheimer Fayencen. Wer Lust auf eine Schlössertour hat, kann bei einem Tagesausflug mit dem Wohnmobil zahlreiche weitere sehenswerte Prunkbauten entdecken. Zum Beispiel Schloss Kapfenburg bei Lauchheim, Schloss Baldern bei Bopfingen oder Schloss Fachsenfeld bei Aalen mit seinem herrlichen Landschaftsgarten.

4.) Radtour zum Limestor

Haben Sie Ihr Fahrrad mit dabei? Dann können Sie vom Stellplatz aus direkt Ihre Touren starten. Zum Beispiel zu den Auerochsen im Josefstal, ins Naturschutzgebiet Rottal oder entlang des Limes-Rad-Rundwegs [https://www.ellwangen.de/index.php?id=582] zum Dalkinger Limestor und dem Römerkastell von Ellwangen. Die keltischen Grabhügel bei Pfahlheim oder die Schrezheimer St. Antoniuskapelle sind weitere Sehenswürdigkeiten auf der 42 Kilometer langen Strecke.




Wohnmobil-Urlauber finden in Ellwangen einen schönen, naturnahen Campingplatz. Foto: djd/Stadt Ellwangen
5. ) Ausflüge in die Ostalb

Bei einem längeren Urlaub mit dem Wohnmobil lassen sich zahlreiche weitere Attraktionen in der Ostalb entdecken. Schöne Ausflugsziele sind das Besucherbergwerk Tiefer Stollen in Aalen Wasseralfingen und die Limes-Thermen Aalen. Wer mit Kindern unterwegs ist, kann zum Beispiel im Felsenmeer im Wental Kletterspaß genießen oder im Pfauengarten Gaxhardt auf Tierschau gehen.

2.) Wasserspaß am Bucher Stausee

Seen und Weiher bietet das Ellwanger Seenland in Hülle und Fülle. Besonders attraktiv ist der Bucher Stausee [https://www.rainau.de/index.php?id=177] in der Näher von Rainau – mit langem Sandstrand, ausgedehnten Liegewiesen, Sanitäranlagen, Grillstellen und Kiosk. Dort kann man Ruder- und Tretboote ausleihen, segeln, surfen, angeln und natürlich baden. Toll für Kinder ist der römische Wasserspielplatz mit einer großen Römer-Galeere aus Holz und vielen Möglichkeiten zum Planschen und Matschen. Für alle, die im Wohnmobil-Urlaub mehr über die Römerzeit erfahren möchten: Der Limespark Rainau mit archäologischen Ausgrabungen befindet sich direkt am See.


Der Bucher Stausee ist ein richtiges Freizeitparadies.
Foto: djd/Stadt Ellwangen
3.) Den Spuren des Malerpfarrers folgen

In Ellwangen lassen sich auf Schritt und Tritt Kunst- und Bauschätze aus mehr als 1250 Jahren Stadtgeschichte entdecken, hier [https://www.ellwangen.de/Panoramatour/ellwangen_tour.html] kann man sich auf eine Panoramatour begeben.  Zu den Highlights gehören auch die Werke Sieger Köders, eines der bekanntesten Maler christlicher Kunst im 20. Jahrhundert. In der romanischen Basilika St. Vitus, der Franziskuskapelle oder der Heilig-Geist-Kirche kann man die farbenfrohen Glasfenster und Gemälde des Künstlers bestaunen. Wer sich auf die Spuren des Malerpfarrers begeben möchte, sollte dem Sieger-Köder-Museum einen Besuch abstatten oder einen Ausflug nach Rosenberg und Hohenberg unternehmen. In den beiden katholischen Pfarrkirchen schuf Köder verschiedenste Kunstwerke.


Am römischen Wasserspielplatz am Bucher Stausee können Kinder nach Herzenslust herumtoben. Foto: djd/Stadt Ellwangen
Schöne Stellplätze, viel Kultur und idyllische Seen

Für Wohnmobilisten ist Ellwangen an der Jagst eine attraktive Destination

(djd). Am Tag der Abreise entscheiden, wohin es gehen wird und bleiben, wo man will: Es sind vor allem die Unabhängigkeit und Flexibilität, die für einen Urlaub mit dem Wohnmobil sprechen. Zudem sind Camper-Reisen eine gute Möglichkeit, um mit Abstand zu anderen Menschen Urlaub zu machen. Wer für die Auszeit im rollenden Zuhause auf der Suche nach einem neuen Ziel ist, sollte sich Ellwangen an der Jagst vormerken: Das schwäbische Städtchen und das umliegende Ellwanger Seenland bieten viele Möglichkeiten für Aktivitäten an der frischen Luft, für Kultur und Stadterlebnis.


Die barocke Wallfahrtskirche Schönenberg ist eines der Highlights entlang des Radwegs Grüner Pfad.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay
Stellplätze in idyllischer Lage

Nur wenige Kilometer von der A7 entfernt, finden Urlauber direkt am Ufer der Jagst einen schönen Campingplatz mit großen Wohnmobilstellplätzen. Von dort sind es nur zehn Gehminuten in die malerische Altstadt. Tagesbesucher können zudem am Parkplatz Schießwasen kostenlos parken, bevor sie sich auf eine Entdeckungstour durch Ellwangen mit seiner mehr als 1250-jährigen Geschichte machen – Tipps für den Stadtrundgang gibt es unter www.ellwangen.de. Sehr beliebt sind auch die gut ausgestatteten Campingplätze im Ellwanger Seenland vor den Toren der Stadt. Allein sieben Campingplätze liegen direkt an den idyllischen Gewässern, die zum Wasserspaß jeder Art einladen.


Der Campingplatz Ellwangen liegt inmitten der Natur und direkt am Fluss Jagst - dennoch nur zehn Gehminuten von der Innenstadt entfernt. Foto: djd/Stadt Ellwangen/Andi Schmid

Das fürstpröpstliche Schloss thront über der Stadt.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

Bei einem Stadtspaziergang durch Ellwangen stößt man auf die imposante Basilika St. Vitus.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay
Von Radelspaß bis Schlemmen

Zur Urlaubsform passend, lässt sich das Urlaubsprogramm flexibel gestalten. Lust auf eine Radtour? Dann kann es zum Beispiel ein Stück entlang des Grünen Pfads gehen, der sich durch das Ellwanger Seenland schlängelt. Die schöne Tour führt Ausflügler zu verschiedenen Gewässern wie dem Muckenweiher und dem Haselbachstausee, zu bedeutenden Bauten wie der barocken Wallfahrtskirche Schönenberg und dem historischen Limesturm bei Mönchsroth. Wander- und Wasserspaß lassen sich am Orrotsee miteinander verbinden. Ein idyllischer Wanderweg umrundet den 18 Hektar großen See, der an warmen Tagen zum Abkühlen einlädt. Wer gerne die Wanderschuhe schnürt, kann beispielsweise auf einer zwölf Kilometer langen Tour Naturschönheiten und Kulturdenkmäler in und um Ellwangen kennenlernen.


Ellwanger Seenland: Allein sieben Campingplätze liegen direkt an den idyllischen Gewässern, die zum Wasserspaß jeder Art einladen.
Foto: djd/Stadt Ellwangen
Die spätromanische Basilika St. Vitus auf dem Ellwanger Marktplatz, das barocke Palais Adelmann sowie das fürstpröpstliche Schloss mit sehenswertem Schlossmuseum sind einige davon. Ein Einkaufsbummel, ein Besuch des Alamannenmuseums oder eine Fahrt mit der Droschkenlinie durch Ellwangen: Auch das kann auf dem Urlaubsprogramm stehen.

Am Ellwanger Campingplatz ist ein Wohnmobilstellplatz angeschlossen. Foto: djd/Stadt Ellwangen

Von den Wohnmobil-Stellplätzen aus können Urlauber zu abwechslungsreichen Radausflügen starten.
Foto: djd/Stadt Ellwangen


Dazwischen laden die vielen netten Wirtshäuser, Biergärten und Restaurants zum Genießen schwäbischer Spezialitäten ein. Weitere Aktivitäten-Tipps in und um Ellwangen hält das Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de unter www.rgz24.de/wohnmobil-urlaub bereit.
Zurück zum Seiteninhalt