Kraichgau-Stromberg - Klimawert

Direkt zum Seiteninhalt
Themenwahl

Reisen

Wohnmobil
E-Mobilität


CO" Bremsen

TIP:   Welches

Elektro-Fahrrad

Autonom Strom
Wohnmobil: Reiseziele & Tipps
Tausche Wein gegen Übernachtung

Im Kraichgau-Stromberg warten auf Wohnmobilisten ganz besondere Weinerlebnisse


Viele Weingüter bieten Stellplätze an. So kann man den Abend ganz entspannt mit einem guten Tropfen und herrlichen Aussichten auf die Weinreben genießen.
Foto: djd/Kraichgau Stromberg Tourismus/Christian Ernst

(djd). Beim Aufstehen schweift der Blick über das Rebenmeer, abends sitzt man im Liegestuhl vor dem Wohnmobil und genießt den Sonnenuntergang bei einem guten Tropfen. Dazwischen locken lässige Weinpartys, urige Besenwirtschaften, schmucke Weinorte und tolle Wander- und Radwege. Im Kraichgau-Stromberg gehören zum Wohnmobilurlaub auch immer besondere Weinerlebnisse. Bei einigen Winzern kann man direkt mit dem Wohnmobil übernachten - manchmal sogar kostenlos.




Pop-up im Weinberg

Eine gute Adresse im Land der 1000 Hügel ist etwa das Panorama Weingut Baumgärtner in Sachsenheim – mit stilvoller Vinothek, in der Riesling, Lemberger und Co. verkostet werden können. Urlaubsfeeling pur: Die Stellplätze hier bieten einen herrlichen Blick vom Schwarzwald bis zur Schwäbischen Alb. Und wer möchte, kann von dort aus direkt zu Rad- und Wanderausflügen in den Naturpark Stromberg-Heuchelberg starten. Von der Besenwirtschaft nur ein paar Schritte ins eigene Bett? Das klingt gut. Wer das Weingut Häußermann in Sternenfels ansteuert, kann sich freuen. Die Weinstube ist bekannt für individuelle Weine und feine Speisen, die Urlauber bei schönem Wetter auf der Terrasse im Innenhof genießen können. Kostenlose Stellplätze bietet das Kürnbacher Weingut Gravino an, das mit seinen "Grenzgänger"-Weinen neuartige Genusserlebnisse eröffnet.

Den Weinort Sulzfeld entdecken

Auch im neu ausgezeichneten Weinsüden-Weinort Sulzfeld gibt es Wohnmobilstellplätze, und zwar direkt am Streuobsterlebnispfad. Unter www.kraichgau-stromberg.de sind Infos zu allen Stellplätzen in der Region zu finden. Ein Tipp für Wanderfans: Rund um die Ravensburg - eines der ältesten Weingüter der Welt - führt die aussichtsreiche Ravensburg-Tour. Unterwegs kann man an lauschigen Plätzchen picknicken - oder im Restaurant Burg Ravensburg einkehren. Eine Weinerlebnistour, eine gemütliche Einkehr mit herzhaften Spezialitäten in den Besenwirtschaften vom Weingut Pfefferle und Weingut Brüssel oder ein Stelldichein am mobilen Weinausschank "Cuvée - Weinkult Sulzfeld": Auch das sind weitere Urlaubsideen für Weinfans.





Auf Wanderungen und Weinerlebnistouren können Urlauber das Land der 1000 Hügel mit allen Sinnen erleben.
Foto: djd/Kraichgau Stromberg Tourismus/Thomas Rebel

Der Kraichgau-Stromberg lässt sich bestens mit dem Wohnmobil entdecken. Foto: djd/Kraichgau Stromberg Tourismus/Christian Ernst

Idyllisch gelegen zwischen Rhein, Neckar und Enz, ist die Region Kraichgau-Stromberg für ihren besonderen Charme und ihre Weinvielfalt bekannt.
Foto: djd/Kraichgau Stromberg Tourismus/Thomas Rebel

Bei einem Picknick genießen Urlauber die köstlichen Tropfen und die herrliche Hügellandschaft bei Sulzfeld.
Foto: djd/Kraichgau Stromberg Tourismus/Ulrike Klumpp
Schöne Stellplätze, viel Kultur und idyllische Seen

Für Wohnmobilisten ist Ellwangen an der Jagst eine attraktive Destination

(djd). Am Tag der Abreise entscheiden, wohin es gehen wird und bleiben, wo man will: Es sind vor allem die Unabhängigkeit und Flexibilität, die für einen Urlaub mit dem Wohnmobil sprechen. Zudem sind Camper-Reisen eine gute Möglichkeit, um mit Abstand zu anderen Menschen Urlaub zu machen. Wer für die Auszeit im rollenden Zuhause auf der Suche nach einem neuen Ziel ist, sollte sich Ellwangen an der Jagst vormerken: Das schwäbische Städtchen und das umliegende Ellwanger Seenland bieten viele Möglichkeiten für Aktivitäten an der frischen Luft, für Kultur und Stadterlebnis.


Der Campingplatz Ellwangen liegt inmitten der Natur und direkt am Fluss Jagst - dennoch nur zehn Gehminuten von der Innenstadt entfernt. Foto: djd/Stadt Ellwangen/Andi Schmid

Das fürstpröpstliche Schloss thront über der Stadt.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

Bei einem Stadtspaziergang durch Ellwangen stößt man auf die imposante Basilika St. Vitus.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

Ellwanger Seenland: Allein sieben Campingplätze liegen direkt an den idyllischen Gewässern, die zum Wasserspaß jeder Art einladen.
Foto: djd/Stadt Ellwangen
Stellplätze in idyllischer Lage

Nur wenige Kilometer von der A7 entfernt, finden Urlauber direkt am Ufer der Jagst einen schönen Campingplatz mit großen Wohnmobilstellplätzen. Von dort sind es nur zehn Gehminuten in die malerische Altstadt. Tagesbesucher können zudem am Parkplatz Schießwasen kostenlos parken, bevor sie sich auf eine Entdeckungstour durch Ellwangen mit seiner mehr als 1250-jährigen Geschichte machen – Tipps für den Stadtrundgang gibt es unter www.ellwangen.de. Sehr beliebt sind auch die gut ausgestatteten Campingplätze im Ellwanger Seenland vor den Toren der Stadt. Allein sieben Campingplätze liegen direkt an den idyllischen Gewässern, die zum Wasserspaß jeder Art einladen.


Die barocke Wallfahrtskirche Schönenberg ist eines der Highlights entlang des Radwegs Grüner Pfad.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay
Von Radelspaß bis Schlemmen

Zur Urlaubsform passend, lässt sich das Urlaubsprogramm flexibel gestalten. Lust auf eine Radtour? Dann kann es zum Beispiel ein Stück entlang des Grünen Pfads gehen, der sich durch das Ellwanger Seenland schlängelt. Die schöne Tour führt Ausflügler zu verschiedenen Gewässern wie dem Muckenweiher und dem Haselbachstausee, zu bedeutenden Bauten wie der barocken Wallfahrtskirche Schönenberg und dem historischen Limesturm bei Mönchsroth. Wander- und Wasserspaß lassen sich am Orrotsee miteinander verbinden. Ein idyllischer Wanderweg umrundet den 18 Hektar großen See, der an warmen Tagen zum Abkühlen einlädt. Wer gerne die Wanderschuhe schnürt, kann beispielsweise auf einer zwölf Kilometer langen Tour Naturschönheiten und Kulturdenkmäler in und um Ellwangen kennenlernen.

Die spätromanische Basilika St. Vitus auf dem Ellwanger Marktplatz, das barocke Palais Adelmann sowie das fürstpröpstliche Schloss mit sehenswertem Schlossmuseum sind einige davon. Ein Einkaufsbummel, ein Besuch des Alamannenmuseums oder eine Fahrt mit der Droschkenlinie durch Ellwangen: Auch das kann auf dem Urlaubsprogramm stehen.

Am Ellwanger Campingplatz ist ein Wohnmobilstellplatz angeschlossen. Foto: djd/Stadt Ellwangen

Von den Wohnmobil-Stellplätzen aus können Urlauber zu abwechslungsreichen Radausflügen starten.
Foto: djd/Stadt Ellwangen


Dazwischen laden die vielen netten Wirtshäuser, Biergärten und Restaurants zum Genießen schwäbischer Spezialitäten ein. Weitere Aktivitäten-Tipps in und um Ellwangen hält das Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de unter www.rgz24.de/wohnmobil-urlaub bereit.
Zurück zum Seiteninhalt