Wohnmobil_Reisen - Klimawert

Direkt zum Seiteninhalt
Themenwahl

Reisen

Wohnmobil
E-Mobilität


CO" Bremsen

TIP:   Welches

Elektro-Fahrrad

Autonom Strom
Reisen mit dem Wohnmobil
Reisen mit dem Wohnmobil
Reisen mit dem Wohnmobil

Wer im Urlaub mobil und von Ärgernissen verschont bleiben möchte, der verreist mit dem Wohnmobil. Dann ist er vom Wetter oder miserablen Bedingungen im Hotel oder am Strand weitgehend unabhängig. Das sind wohl auch Gründe dafür, dass der Urlaub mit dem Wohnmobil immer beliebter wird. Schon 2013 zählte man in Deutschland ca. 19000 neu zugelassene Wohnmobile. Aber es gibt noch weiterer Vorteile dieser Reiseart:




• Buchungen im Voraus sind nicht nötig

• Individuelle Reisegestaltung möglich

• Die Länge des Urlaubs kann man selbst bestimmen

• Das Weiterfahren ist jederzeit  möglich

• Keine weitere Unterkunft möglich

• Bett, Dusche, WC und Küche reisen immer mit


Innerhalb Europas sind dem Urlauber mit Wohnmobil kaum Grenzen gesetzt, außerdem gibt es spezielle Wohnmobilreiseführer für viele Länder und Regionen, die neben interessanten Touren Sehenswürdigkeiten, Stellen für Entsorgung und mehr enthalten. Sie bieten eine gute Hilfe bei der Planung des Urlaubs mit dem Wohnmobil.
Das Übernachten im Wohnmobil außerhalb von Campingplätzen in der Regel ist untersagt oder in manchen Ländern mit Auflagen versehen. Allerdings handhaben viele Länder diese Regelung kulant, sodass eine einzige Übernachtung geduldet ist, vorausgesetzt, man wirft nicht gleich am Straßenrand den Grill an.







Weltweit gilt: Die Zahl der Wohnmobilreisenden steigt enorm und damit auch das Netz der Wohnmobilstellplätze, das immer feinmaschiger und umfassender wird. Stellplatzführer, die es mittlerweile im Handel für viele Länder innerhalb und außerhalb Europas gibt, listen die Wohnmobilstellplätze auf. Die meisten dieser Plätze sind auf die Bedürfnisse der Wohnmobilreisenden mit Duschen, WC, Frischwasser und der Möglichkeit, den Toilettentank oder den Abwassertank zu entsorgen, zugeschnitten.



Wer mit dem Wohnmobil außerhalb der Hauptsaison verreisen möchte, der kann ausgewählte Campingplätze zu günstigen Komplettpreisen ansteuern. Zum Beispiel enthalten solche Komplettpreise den Stellplatz für zwei Personen mit Reismobil oder Zelt, Klappcaravan inklusive Auto, Strom und Warmduschen. Wer mit der ACSI-Card unterwegs ist, der bezahlt auf rund 2500 Stellplätzen innerhalb Europas zwischen 12 und 18 Euro. Daneben gibt es Campingcheques, die es auf mehr als 600 Plätzen erlauben, für 15 Euro zu übernachten.
Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/8428/
Zurück zum Seiteninhalt