Marbach - Klimawert

Direkt zum Seiteninhalt
Themenwahl

Reisen

Wohnmobil
E-Mobilität


CO" Bremsen

TIP:   Welches

Elektro-Fahrrad

Autonom Strom
Wohnmobil: Reiseziele & Tipps
Mit dem Wohnmobil zu Wein- und Wandergenuss

Entdeckungstouren durch die Wein-Lese-Landschaft Marbach-Bottwartal

In allen acht Mitgliedsorten der Ferienregion Marbach-Bottwartal finden Urlauber vielfältige Möglichkeiten, ihr Wohnmobil zu parken - zum Beispiel beim Weingut Krohmer in Beilstein. Foto: djd/Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal/Weingut Krohmer

(djd). Hinfahren, wo man möchte, und dennoch jede Nacht im eigenen Bett schlafen: Viele Deutsche gehen mit dem Wohnmobil auf Reisen und gönnen sich den Luxus der Unabhängigkeit und Flexibilität. Neue Reiseziele sind dabei immer gefragt. Wein- und wanderaffine Wohnmobilisten könnten im nächsten Urlaub beispielsweise die Region Marbach-Bottwartal ansteuern. Sie liegt in landschaftlich reizvoller Lage zwischen Neckar und Bottwar und ist über die A 81 gut erreichbar. Als Deutschlands einzige Wein- und Literaturregion ist sie zudem ein idealer Ausgangspunkt für Entdeckungen und Naturerlebnisse.






Wandermöglichkeiten auf dem Wein-Lese-Weg, der das Thema Wein und Literatur mit literarischen Stationen und Weingenüssen verbindet, sind ab jedem Stellplatz zu erreichen. Foto: djd/Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal

Literatur und Kultur gemütlich verbinden

In allen acht Mitgliedsorten der Ferienregion finden Urlauber vielfältige Möglichkeiten, ihr Wohnmobil zu parken. Auch an Entsorgungsmöglichkeiten ist gedacht. Ganz nach Wunsch können sie Plätze bei Weingütern und Besenwirtschaften wählen oder in der Nähe kultureller Highlights - unter www.marbach-bottwartal.de gibt es alle Infos. Tolle Wanderwege wie der Wein-Lese-Weg, der das Thema Wein und Literatur mit literarischen Stationen und Weingenüssen verbindet, sind ab jedem Stellplatz zu erreichen. In Marbach am Neckar bieten beispielsweise die Marbacher Weingärtner an der Kelter Platz für Wohnmobile. Bis zu zwei Nächte kann man hier kostenlos parken und direkt zur Wandertour „Rund um Schillers Geburtsstadt“ starten. Die abwechslungsreiche Route führt durch Felder, Wiesen und Weinberge, an den berühmten Literaturmuseen vorbei und durch die Altstadt Marbachs, wo die Urlauber Schillers Geburtshaus besuchen können. Kostenfreies Parken mit dem Wohnmobil ist außerdem am Bolzplatz auf der Schillerhöhe möglich.

Mehrere Stellplätze in idyllischer Lage bietet Familie Krügele in Murr auf ihrem Hof. In der Destillathalle der Brennerei können Urlauber Mirabellenbrand und anderes Hochprozentiges verkosten. Foto: djd/Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal/Philipp Krügele

Die herrliche Landschaft der Ferienregion lädt zu genussvollen Wandertouren ein.  Foto: djd/Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal/Corinna Jacobs


In den acht Mitgliedsorten der Wein-Lese-Landschaft stehen Wohnmobilisten elf Wohnmobilstellplätze unterschiedlichster Ausstattung sowie 42 Parkplätze zur Verfügung. Foto: djd/Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal/Nadine Kern
Stellplatz auf dem Weingut

Perfekt, um nach dem Weingenuss direkt ins eigene Bett zu fallen, ist der Stellplatz beim Weingut Krohmer in Beilstein. In der Nähe liegt Burg Hohen Beilstein mit der Falknerei, und auch das Hallen- und das Freibad sind schnell erreicht. Mehrere Stellplätze in idyllischer Lage bietet Familie Krügele in Murr auf ihrem Hof. In der Destillathalle der Brennerei können Urlauber Mirabellenbrand und anderes Hochprozentiges verkosten. Der Platz ist - ebenso wie der Stellplatz an den Sportanlagen in Murr - idealer Startpunkt für die Wandertour „Auf Römerspuren durch Felder und Wiesen“. Die Route beeindruckt mit toller Aussicht auf Benningen und Sehenswürdigkeiten wie dem Höpfigheimer Schloss. Auch von den anderen Stell- und Parkplätzen in Steinheim, Benningen, Großbottwar, Oberstenfeld oder Erdmannhausen lässt sich die herrliche Wein-Lese-Landschaft entdecken. Unterwegs warten gemütliche Einkehrmöglichkeiten und Highlights wie das erste Brezelmuseum der Welt in Erdmannhausen oder das Urmensch-Museum in Steinheim.


K l i m a   -   P l u s   V o r s c h a u
Anzeige            Klimawert/Wohnen

Foto/djd KlaiberSonnen und Wetterscgutztechnik
Bei Regen trocken unter Glas, bei Sonne Schattig unter Markisenstoff: Glasdachsysteme mit textilem Sonnenschutz
Anzeige                 Klimawert/Umwelt


Foto: djd/www.platzregen.info
Die Folgen des Klimawandels mit heißen, trockenen Sommern und Starkregen könnten auch deutschen Gartenbesitzern zu schaffen machen.
Anzeige                  Klimawert/Energie


Foto: djd/puren
Die Dämmung der Geschossdecke ist einfach, wirtschaftlich und sorgt dafür, dass kostbare Heizenergie nicht durch ungedämmte Bauteile in die Atmosphäre gelangt.
Anzeige                Klimawert/Digital

Mit besonders einfach zu bedienenden Smartphones können Seniorinnen alle Vorteile der mobilen Kommunkation nutzen.
Foto: djd/emporia Telecom/YakobchukOlena - Stock.adobe.com
Anzeige                Klimawert/Rohstoff

In allen Technologien zur Energiewende - auch in der Elektromobilität - spielt Kupfer eine Schlüsselrolle.
Foto: djd/Deutsches Kupferinstitut/shutterstock
Schöne Stellplätze, viel Kultur und idyllische Seen

Für Wohnmobilisten ist Ellwangen an der Jagst eine attraktive Destination

(djd). Am Tag der Abreise entscheiden, wohin es gehen wird und bleiben, wo man will: Es sind vor allem die Unabhängigkeit und Flexibilität, die für einen Urlaub mit dem Wohnmobil sprechen. Zudem sind Camper-Reisen eine gute Möglichkeit, um mit Abstand zu anderen Menschen Urlaub zu machen. Wer für die Auszeit im rollenden Zuhause auf der Suche nach einem neuen Ziel ist, sollte sich Ellwangen an der Jagst vormerken: Das schwäbische Städtchen und das umliegende Ellwanger Seenland bieten viele Möglichkeiten für Aktivitäten an der frischen Luft, für Kultur und Stadterlebnis.


Die barocke Wallfahrtskirche Schönenberg ist eines der Highlights entlang des Radwegs Grüner Pfad.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay
Stellplätze in idyllischer Lage

Nur wenige Kilometer von der A7 entfernt, finden Urlauber direkt am Ufer der Jagst einen schönen Campingplatz mit großen Wohnmobilstellplätzen. Von dort sind es nur zehn Gehminuten in die malerische Altstadt. Tagesbesucher können zudem am Parkplatz Schießwasen kostenlos parken, bevor sie sich auf eine Entdeckungstour durch Ellwangen mit seiner mehr als 1250-jährigen Geschichte machen – Tipps für den Stadtrundgang gibt es unter www.ellwangen.de. Sehr beliebt sind auch die gut ausgestatteten Campingplätze im Ellwanger Seenland vor den Toren der Stadt. Allein sieben Campingplätze liegen direkt an den idyllischen Gewässern, die zum Wasserspaß jeder Art einladen.

Von Radelspaß bis Schlemmen

Zur Urlaubsform passend, lässt sich das Urlaubsprogramm flexibel gestalten. Lust auf eine Radtour? Dann kann es zum Beispiel ein Stück entlang des Grünen Pfads gehen, der sich durch das Ellwanger Seenland schlängelt. Die schöne Tour führt Ausflügler zu verschiedenen Gewässern wie dem Muckenweiher und dem Haselbachstausee, zu bedeutenden Bauten wie der barocken Wallfahrtskirche Schönenberg und dem historischen Limesturm bei Mönchsroth. Wander- und Wasserspaß lassen sich am Orrotsee miteinander verbinden. Ein idyllischer Wanderweg umrundet den 18 Hektar großen See, der an warmen Tagen zum Abkühlen einlädt. Wer gerne die Wanderschuhe schnürt, kann beispielsweise auf einer zwölf Kilometer langen Tour Naturschönheiten und Kulturdenkmäler in und um Ellwangen kennenlernen.


Der Campingplatz Ellwangen liegt inmitten der Natur und direkt am Fluss Jagst - dennoch nur zehn Gehminuten von der Innenstadt entfernt. Foto: djd/Stadt Ellwangen/Andi Schmid

Das fürstpröpstliche Schloss thront über der Stadt.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

Bei einem Stadtspaziergang durch Ellwangen stößt man auf die imposante Basilika St. Vitus.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

Ellwanger Seenland: Allein sieben Campingplätze liegen direkt an den idyllischen Gewässern, die zum Wasserspaß jeder Art einladen.
Foto: djd/Stadt Ellwangen
Die spätromanische Basilika St. Vitus auf dem Ellwanger Marktplatz, das barocke Palais Adelmann sowie das fürstpröpstliche Schloss mit sehenswertem Schlossmuseum sind einige davon. Ein Einkaufsbummel, ein Besuch des Alamannenmuseums oder eine Fahrt mit der Droschkenlinie durch Ellwangen: Auch das kann auf dem Urlaubsprogramm stehen.

Von den Wohnmobil-Stellplätzen aus können Urlauber zu abwechslungsreichen Radausflügen starten.
Foto: djd/Stadt Ellwangen


Dazwischen laden die vielen netten Wirtshäuser, Biergärten und Restaurants zum Genießen schwäbischer Spezialitäten ein. Weitere Aktivitäten-Tipps in und um Ellwangen hält das Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de unter www.rgz24.de/wohnmobil-urlaub bereit.

Am Ellwanger Campingplatz ist ein Wohnmobilstellplatz angeschlossen. Foto: djd/Stadt Ellwangen
Zurück zum Seiteninhalt